Briefe an Hans-Jürgen - Für immer

Für immer …

 

Für immer, dich nie mehr zu sehen

Auf allen Wegen ohne dich gehen?

Für immer willst du nun schweigen,

nie mehr deine Zuneigung zeigen?

*

Für immer schaust du nun weg,

laufe ich dir über den Weg?

Für immer, Worte wie viele kleine Stiche,

nie mehr unsere wunderschönen Augenblicke?

*

Für immer werde ich dich vermissen,

weine deswegen nachts in mein Kissen!

Für immer bleibt meine Sehnsucht,

nie mehr hast du mich gesucht?

*

Für immer werde ich dich lieben,

sie wird mich besiegen!

Für immer werde ich nach dir schauen,

nie mehr wird dein Herz für mich tauen?

*

Für immer muss ich an dich denken,

meine Gedanken nicht von dir zu lenken!

Für immer willst du mich meiden

Nie mehr kannst du mich leiden?

*

Für immer kommst du zu mir in einem Traum,

du bemerkst es kaum.

Für immer bittere Tränen,

nie mehr soll ich unsere Träume erwähnen?

*

Für immer wirst du mir fehlen,

ich kann es doch gar nicht verhehlen!

Für immer werde ich bedauern,

nie mehr unsere Beziehung überdauern!

*

Für immer wirst du nun so tun,

als wärst du gegen meine Zuneigung immun?

Für immer wirst du gegen mich dich wenden,

nie mehr deine Aufmerksamkeit mir schenken?

*

Für immer willst du wie ein Eisblock bleiben,

lässt dich von Anderen dazu treiben?

Für immer kalt und herzlos mich behandeln?,

nie mehr soll ich neben dir wandeln?

*

Für immer willst du dich gegen mich entscheiden,

obwohl du weißt, ich muss deswegen leiden!

Für immer denkst du, du hast keine andere Wahl,

nie mehr: diese Worte sind Qual!

*

Für immer muss ich jetzt sehen,

wie Andere auf unseren Wegen gehen!

Für immer werde Suchen nach dir,

nie mehr ein Gedanke zu mir?

*

Für immer wäre ich gerne bei dir,

weil ich mich in dir verlier!

Für immer soll ich auf dich verzichten,

nie mehr unsere Zeit belichten!

*

Für immer, meinst du das wirklich ganz ehrlich,

oder kennst du einen Ausweg für mich?

Für immer, das kann doch nicht war sein,

nie mehr, fällt dir etwas anderes ein?