Briefe an Hans-Jürgen - Ich vermisse dich

Ich vermisse dich …

 

Ich vermisse es, dir in die Augen zu sehen,
so wie ich es immer getan.
Ich vermisse mit dir all' meine Wege zu gehen,
wir waren zusammen so spontan.
*
Ich vermisse den Klang deiner sanften Stimme,
so wie du zu mir gesprochen hast.
Ich alarmiere all' meine Sinne,
mich zu erinnern, dich nicht zu sehen ist nur Last!
*
Ich vermisse dein liebes Lächeln und wie du dabei schaust,
das fehlt mir besonders und macht mich traurig.
Die Erinnerung lässt mich hoffen, dass du dein Eis wieder taust!
Ohne dich wird die Zukunft schaurig!
*
Ich vermisse unseren Austausch der Gedanken
oder war das alles nur schön für mich?
In meinem Geist fielen alle Schranken,
ich hab' sie geöffnet nur für dich!
*
Ich vermisse es neben dir zu sitzen,
um so dir Nahe sein zu können.
Ach würdest du mich nur beschützen,
vor denen, die uns das nicht gönnen!
*
Ich vermisse von dir jede Geste!
Hab dich so gern einfach nur angeschaut!
Was wissen die Andren, was für uns ist das Beste?
Du hast doch noch nie Andren getraut!
*
Ich vermisse mit dir Filme zu sehen,
dich von fernen Reisen erzählen zu hören.
Ach würdest du mich nur verstehen,
würdest niemals mich lassen vor verschlossenen Türen!
*
Ich vermisse es für dich Gemüse zu schneiden,
für dich zu kochen und auf dich zu warten.
Würde die Zeit uns doch niemals scheiden
und könnten wir noch mal von vorne starten!
*
Ich vermisse dich jeden Tag, jede Stunde,
Du kannst gar nicht wissen, wie sehr!
ich denke an dich jede Sekunde,
dich nicht zu sehen ist so schwer!
*
Ich vermisse, wie du mich bringst zum Lachen,
nur du hast das noch geschafft.
Ich konnte bei dir alles machen,
was ich lange im Geist abgeschafft!
*
Ich vermisse so sehr, sein zu dürfen, wie ich bin.
Ich vermisse alles, wie ich dich gesehen!
Ich komme immer wieder zu dir hin,
das sie uns trennen, bitte lass nie geschehen!
*
Ich vermisse zu hoffen, das du es magst,
das wir Zeit verbringen zusammen.
Ich möchte so gern, das du mir sagst,
ich darf zu dir kommen!

****